500 Euro-Spende für Umweltschule Rehmsdorf

Soziales Engagement ist für die Mitglieder unseres Vereins ein Grundanliegen. Jedes Jahr werden soziale Projekte durch uns unterstützt.

In diesem Jahr erhielt die Grundschule Rehmsdorf, die den Titel Umweltschule trägt und diesen jährlich verteidigen muss,

                                        500,00 Euro

zur Projektförderung. Jungen Menschen das Thema Umwelt anzubieten und darüber Wissen zu vermitteln ist nicht selbstverständlich.

Nähere Informationen erfahren Sie im Beitrag weiter unten.

 

Hier der Beitrag von Herrn Großkopf:

Sehr geehrte Frau Pavec, sehr geehrte Frau Oberländer, sehr geehrtes Lehrerkollektiv, liebe Schülerinnen und Schüler der Grundschule Rehmsdorf.
„Umweltschule in Europa", diesen Titel trägt die Grundschule Rehmsdorf bereits seit mehr als 11 Jahren und hat in diesem Jahr diesen Titel zum 12. Mal verteidigt.
Das war den Mitgliedsfirmen des Netzwerkes Metall – Elektro- Kunststoffe des Burgenlandkreises Anlass, uns heute hier an dieser wunderschönen Grundschule in Rehmsdorf mit Ihnen zu treffen.
Vertreten ist das Netzwerk Metall- Elektro Kunststoffe durch den Vorsitzenden des Netzwerkes Herrn Thomas Ratzka, Geschäftsführer der MuR Stahlbau GmbH in Naumburg, den Herrn Karl-Ullrich Axthelm, Geschäftsführer der Firma Technische Dienste und Anlagenbau Zangenberg und Schatzmeister des Netzwerkes, den Herrn Horst Heller von der BBI Zeitz und Koordinator des Netzwerkes und durch meine Person, Wolfgang Großkopf Geschäftsführer der Großkopf Kunststofftechnik aus Sprossen.
Wir möchten den heutigen Tag zum Anlass nehmen, um das zielstrebige Arbeiten dieses Lehrerkollektives gemeinsam mit den Schülern dieser Schule einmal besonders zu würdigen. Durch das persönliche Engagement der Schulleiterin Halina Pavec wurde vor 12 Jahren der Entschluss gefasst, sich als Schule bei der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung um den Titel „Umweltschule in Europa" im Rahmen der Internationalen Agenda 21 zu bewerben. Es wurde daraufhin viel unternommen, um den Kindern zusätzlich zu ihrem Unterrichtsstoff Wissen zu ausgewählten Themen aus Natur und Umwelt zu vermitteln und mit dem normalen Unterrichtsstoff zu verbinden. Die erste Verteidigung des Titels „Umweltschule in Europa" gab dem gesamten Kollektiv noch mehr Auftrieb und der Titel konnte in den Folgejahren immer wieder verteidigt werden.
Auf den Korridoren der Schule zeigen Schautafeln die Vielzahl der inzwischen behandelten Themen. Die Kinder haben Kenntnisse zu heimischen Tieren und Pflanzen erlangt und können ihren Eltern etwas über giftige Amphibien, die Entwicklung der Schmetterlinge oder die Metamorphose erzählen. Manch ein Erwachsener würde hier eventuell ins Grübeln geraten, wenn er unvorbereitet solche Dinge erklären sollte.
Mit welcher Begeisterung die Kinder diese zusätzlichen Arbeiten gemeistert haben und welche Kenntnisse sie gewonnen haben, kann ich sehr gut einschätzen, da ich selbst in solche Aktivitäten eingebunden war und die Kinder z.B. beim Ameisenprojekt und bei Wald und Natur unterstützen dufte.
Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte: Hier an der Grundschule Rehmsdorf wurde zusätzlich zum normalen Lehrplan den hier lernenden Kindern ein solides Mehr an Grundwissen vermittelt, was wir uns als Betriebe des Netzwerkes Metall bei all unseren Bewerbern für eine Lehrstelle wünschen würden. Wir bieten als Betriebe des Netzwerkes Metall- Elektro-Kunststoffe den Jugendlichen der Region Ausbildungs- und Arbeitsplätze in interessanten und anspruchsvollen Berufen in unmittelbarer Nähe. Lassen Sie uns deshalb noch mehr miteinander arbeiten, um diesen fleißigen Kindern in naher Zukunft eine berufliche Perspektive hier im Burgenlandkreis zu bieten.
Um Sie als Lehrkollektiv dabei zu unterstützen, möchten wir heute der Frau Pavec für Ihre langjährige Arbeit als Schulleiterin und Initiatorin dieses Projektes unseren Dank aussprechen. Genießen Sie den wohlverdienten Ruhestand, bleiben Sie gesund und behalten Sie Ihre Schulkinder in guter Erinnerung.
Der neu berufenen Schulleiterin Frau Jana Oberländer, welche aus dem Lehrerkollektiv von Rehmsdorf stammt, wünschen wir viel Erfolg bei der Fortführung der Aktivitäten und weiteren Verteidigung des Titels „Umweltschule Europa".
Das Netzwerk Metall Elektro Kunststoffe des Burgenlandkreises hofft und wünscht, dass die mittelfristige Schulentwicklungsplanung von Sachsen Anhalt, den Erhalt der Grundschule Rehmsdorf berücksichtigt, um diese erfolgreiche Arbeit hier fortzusetzen.
Um Ihnen dafür Unterstützungshilfe zu geben, überreicht Ihnen jetzt der Vorsitzende des Netzwerkes Metall-Elektro- Kunststoffe, der Herr Thomas Ratzka einen Scheck in Höhe von 500 Euro.

...und hier die Würdigung in der Presse: